Hotline: 02102-43150 / Mo-Sa 10.00 - 18.00 Uhr

Seidenteppiche und andere Teppiche aus besonders feinen Materialien

Naturseide, die aus den Kokons der Seidenspinner gewonnen wird, ist ein sehr edles Material, das sich zu vielen hochwertigen Produkten verarbeiten lässt. Sie wird deshalb in zahlreichen Ländern wie der Türkei, dem Iran und China auch zur Herstellung von Teppichen genutzt. Im Iran ist es vor allem die Stadt Ghom, in der neben feiner Wolle häufig Seide verarbeitet wird. Ebenso bekannt für seine schönen Seidenteppiche ist aber auch der indische Teil der Region Kaschmir, wo sich vor allem in der Stadt Srinagar viele Manufakturen angesiedelt haben. In all diesen Gebieten entstehen kunstvoll gearbeitete Teppiche, die sich neben ihren attraktiven Mustern durch einen strahlenden Glanz auszeichnen. Sie schimmern im Licht, deshalb sind Seidenteppiche nicht nur ein attraktiver Bodenbelag. Ebenso gern werden sie an die Wand gehängt, wo sie allein als Schmuck dienen.

Die vielen positiven Eigenschaften von Seide

Seidenfäden sind extrem fein, deshalb lassen sich aus diesem wertvollen Rohstoff Teppiche mit einer sehr hohen Knüpfdichte herstellen. Sie liegt bei hochwertigen Teppichen oft im Bereich von mehreren Millionen Knoten pro Quadratmeter. Besonders hoch ist die Knüpfdichte bei Exemplaren, bei denen nicht nur der Flor, sondern auch der Untergrund, also die Kette und der Schuss, aus Seide besteht. Solch ein feines Gewebe ermöglicht es den Knüpfern, sehr aufwändige Motive auszuarbeiten. Dickere Fasern wie zum Beispiel Baumwollgarne verringern dagegen die Anzahl der möglichen Knoten. Neben ihrer Feinheit zeichnet sich Seide durch ihre hohe Strapazierfähigkeit und die extreme Reißfestigkeit aus. Seide bietet aber auch beste Voraussetzungen für die optische Gestaltung von Teppichen. Sie lässt sich gut und entsprechend gleichmäßig einfärben, sodass in Kombination mit der hohen Knüpfdichte Muster entstehen, bei denen selbst die kleinsten Details zu erkennen sind. Bei Seidenteppichen dominieren dezente Farben und sanfte Pastelltöne, die das feine Material noch edler wirken lassen. Die Muster sind selbst bei Teppichen aus Kaschmir oft traditionellen persischen Motiven nachempfunden. Grund hierfür ist vor allem die Tatsache, dass im Laufe des 17. Jahrhunderts viele persische Knüpfer an den Hof des damaligen Mogulkaisers geholt wurden.

Kunstseide ähnelt zwar auf den ersten Blick echter Seide, ist jedoch weniger haltbar. Darüber hinaus verlieren Teppiche aus Kunstseide schnell an Wert. Da sie bisweilen als echte Seidenteppiche angeboten werden, ist bei einem sehr niedrigen Preis daher Vorsicht geboten.

Nach Preis filtern

Produktkategorien